CDU Kreisverband
Sigmaringen

vielfältig, bodenständig, bürgernah

Header


Termine

◄◄
►►
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
No Image
Schloßparkhalle, Schloßplatz 1, 72351 Geislingen
43. Bezirksparteitag der CDU Württemberg-Hohenzollern 13./14. Oktober 2017 in Geislingen, [...]
Datum :  13. Oktober 2017
14
No Image
Schloßparkhalle, Schloßplatz 1, 72351 Geislingen
43. Bezirksparteitag der CDU Württemberg-Hohenzollern 13./14. Oktober 2017 in Geislingen, [...]
Datum :  14. Oktober 2017
15
16
17
18
19
20
21
No Image
Benzenburg-Halle, Feldherrnstraße 13, 88605 Meßkirch-Rohrdorf
40. Kreisparteitag CDU Kreisverband Sigmaringen in Rohrdorf in der Benzenburg-Halle
Datum :  21. Oktober 2017
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Thomas Bareiß MdB

Lothar Riebsamen MdB

riebsamen 01

Klaus Burger MdL

burger 01

Norbert Lins MdEP

Die beiden CDU-Kreisverbände Sigmaringen und Zollernalb wollen künftig noch enger als bisher zusammenarbeiten. Dies war das Ergebnis einer gemeinsamen Kreisvorstandssitzung am vergangenen Montag. „Wir sind nicht nur ein gemeinsamer Bundestagswahlkreis, uns beschäftigen auch ähnliche Themen“, so der Sigmaringer Kreisvorsitzender Klaus Burger MdL.

 

Gemeinsame Kreisvorstandssitzung

 

An der Sitzung nahmen neben den beiden Kreisvorsitzenden Klaus Burger und Dörte Conradi auch die beiden Bundestagsabgeordneten Thomas Bareiß und Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz teil.

 

Klaus Burger geht davon aus, dass beide Seiten von einer Zusammenarbeit profitieren könnten. „Wir müssen nicht in allem das Rad neu erfinden – oft reicht auch ein Blick über den Tellerrand“; so der Abgeordnete. Die Themen Krankenhausversorgung, Infrastruktur und Demographie bewege beide ländlich geprägten Kreise gleichermaßen. „Um für junge Menschen und Familien attraktiv zu bleiben brauchen wir eine gute und moderne Infrastruktur in allen Bereichen.“ sagte Klaus Burger. Als Schwerpunkte nannte er die Themen Verkehrsanbindung, Gesundheitsversorgung, Pflegeeinrichtungen, Bildung und schnelles Internet.

 

Im Hinblick auf die ebenfalls diskutierte Modernisierung der Parteiarbeit rief Burger die anwesenden Kreisvorstandsmitglieder und Ortsvorsitzenden zu einer „Aktion 1+1“ auf. Jedes CDU-Mitglied solle zu Parteiveranstaltungen eine weitere Person mitbringen. „Es genügt nicht, wenn wir Veranstaltungen nur für uns selbst machen. Wir müssen uns auch nach außen noch besser öffnen“, so der Vorsitzende. Die CDU Zollernalb und Sigmaringen hätten in den zurückliegenden Wahlkämpfen immer wieder gezeigt, dass sie gut zusammenarbeiten. „Diese Zusammenarbeit wollen wir ausbauen“, so Klaus Burger.