CDU Kreisverband
Sigmaringen

vielfältig, bodenständig, bürgernah

Header


Termine

◄◄
►►
Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
No Image
"Beim Rinderwirt" Hauptstr. 17, 72517 Sigmaringendorf
Kreisvorstandssitzung mit Abschlussfeier
Datum :   8. Dezember 2017
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Thomas Bareiß MdB

Lothar Riebsamen MdB

riebsamen 01

Klaus Burger MdL

burger 01

Norbert Lins MdEP

Thomas Bareiß MdB: Ein toller Erfolg für unseren Landkreis Sigmaringen

 

Wie dem Bundestagsabgeordneten Thomas Bareiß heute (Freitag, 19. Juni 2016) durch den Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Herrn Christian Schmid MdB, persönlich im Plenum des Deutschen Bundestages mitgeteilt wurde, erhält der Landkreis Sigmaringen 1,5 Mio.

Euro Unterstützung vom Bund durch das neue Modellvorhaben Land(auf)Schwung für sein herausragendes Gesamtkonzept. „Herzlichen Glückwunsch an den Landkreis Sigmaringen! Sigmaringen konnte beim Bundeslandwirtschaftsministerium mit seinem Zukunftskonzept als einziger Landkreis aus Baden-Württemberg überzeugen. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist diese Förderung in den Landkreis zu holen“, teilte Thomas Bareiß erfreut mit. „Die 1,5 Mio. Euro aus dem Programm Land(auf)Schwung unterstützen den Landkreis Sigmaringen beim Umgang mit dem demographischen Wandel vor Ort, bei der Erhöhung der regionalen Wertschöpfungskette und der Sicherung der Beschäftigung im ländlichen Raum!“, betonte Bareiß weiter.

 

Die Auswahl der strukturschwachen ländlichen Regionen erfolgte auf Grundlage eines Indexes aus 37 Indikatoren. Der Landkreis Sigmaringen will mit dem Modellvorhaben Land(auf)Schwung die Attraktivität der Region für die Zielgruppe der Fachkräfte verbessern. Ein Baustein soll hierfür die touristische Darstellung und Optimierung in der Region sein. Damit soll das Lebensgefühl ´da leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen´ vermittelt werden. „Der Landkreis Sigmaringen geht damit neue Wege für eine gute Zukunft im ländlichen Raum und er wird zeigen, wie der Wandel bei uns vor Ort zur Chance für den ländlichen Raum auch in anderen Regionen werden kann“, so Thomas Bareiß abschließend.